Fandom

Diablo Wiki

Große Übel

339Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Teilen

Die Drei Großen Übel sind die mächtigsten Dämonen der Brennenden Höllen. Jeder von ihnen trägt einen eigenen Beinamen:

  • Baal, der Herr der Zerstörung
  • Diablo, der Herr des Schreckens
  • Mephisto, der Herr des Hasses

Diese drei Brüder entstammen dem siebenköpfigen Drachen Tathamet und herrschten über die vier Niederen Übel mit purer Gewalt und Niedertracht. Als die ältesten und stärksten unter den Übeln, waren sie für viele Siege gegen die Armeen des Lichts verantwortlich und zählten zu den ewigen Gegenspielern der fünf Erzengel des Angiris Rat. Obwohl es ihnen nie gelang, das Diamanttor der Hohen Himmel zu öffnen, waren die drei Brüder von jedem gefürchtet.

Diablo Bearbeiten

Diablo, der Herr des Schreckens, ist der jüngeste der Brüder. Er war verantwortlich für Versklavung der Menschheit. Seine primäre Waffe ist die Furcht seiner Gegner.

Mephisto Bearbeiten

Mephisto ist der älteste der Brüder und der Herr des Hasses. Er wurde von den Horadrim, wie sein Bruder Baal, bei Lut Gholein gefangen genommen. Mephisto wurde nach Kurast gebracht und dort in einem Seelenstein eingesperrt. Eingekerkert wurde er in dem Wachturm der Tempelstadt Travincal. Sein Einfluss auf religiöse Führer der Region, sicherte ihm jedoch fast seine Freilassung. Allerdings wurde er zuvor von einem Helden vernichtet. Seine stärkste Waffe ist der irrationale Hass seiner Opfer.

Baal Bearbeiten

Baal ist der mittlere Bruder und der letzte, der besiegt wurde. Zunächst entkam er dem Helden, der seine Brüder erschlagen hat und baute eine Armee aus Dämonen und Untergebenen auf, mit der er im Norden in das Land der Barbaren einfiel. Er eroberte deren Hauptstadt Sescheron und belagerte mit Harrogath auch die letzte übrig gebliebene Stadt. Letzten Endes konnte aber auch er von einem Helden besiegt werden.

In den Spielen Bearbeiten

Diablo I Bearbeiten

Im ersten Diablo Spiel wurde Diablo, der stärkste von ihnen, von den Horadrim gefangen und in einem Seelenstein eingesperrt. Dieser wurde tief unter dem Kloster von Tristram begraben. Doch es gelang Diablo, den Stein zu korrumpieren und so wieder zu Macht zu gelangen. Ein Held allerdings konnte den Dämon, gegen einen hohen Preis, besiegen.

Diablo II Bearbeiten

Nach seiner Niederlage scheint es, als ob Diablos Präsenz getilgt worden ist. Doch der Schein trügt, denn er konnte sich im Geist des Helden, der über ihn triumphierte, erneut manifestieren. Langsam verdrehte der Dämon den Verstand des Helden und brachte ihn dazu, die zwei anderen Brüder zu suchen: Mephisto und Baal. Ein neuer Held erscheint, dem es gelingt, Diablo und Mephisto zu besiegen sowie ihre Seelensteine zu zerstören.

Diablo II: Lord of Destruction Bearbeiten

Baal versucht nun, die Macht des Weltensteins für sich zu gewinnen, der Sanktuario von den Hohen Himmeln und den Brennenden Höllen abschottet. Doch auch Baal wird letzten Endes im Berg Arreat vernichtet und mit ihm der Weltenstein.

Diablo III Bearbeiten

Perfekter quadratischer Topas.png
Perfekter quadratischer Topas.png
Achtung Spoiler

Hier befinden sich Inhalte, die möglicherweise Hintergrundinformationen vorwegnehmen könnten.
Weiterlesen auf eigene Gefahr!

Die drei großen Übel und alle geringen Übel, wurden in den schwarzen Seelenstein gesperrt und durch ein Ritual wurden sie in Leah wieder manifestiert. Diablo selbst entsteht so erneut ein letztes Mal auf und versucht die Hohen Himmel und das Diamanttor zu vernichten und wird erneut von namenlosen Helden getötet. Dabei wird Diablo wieder in den schwarzen Seelenstein verbannt, während dieser vom Himmel fällt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki