FANDOM


Die Drei Großen Übel sind die mächtigsten Dämonen der Brennenden Höllen. Jeder von ihnen trägt einen eigenen Beinamen, der sein jeweiliges dunkles Wesen beschreibt. Ihre Namen lauten:

Diese drei Brüder entstammen dem siebenköpfigen Drachen Tathamet und herrschen zusammen mit ihren vier niederen Geschwistern ( also Andariel, Herrin der Qualen, Duriel, Herr der Schmerzen, Belial, Herr der Lügen und Azmodan, Herr der Sünden), die als die vier Niederen Übel bekannt wurden, über die Brennenden Höllen mit purer Gewalt und Niedertracht. Als die ältesten und stärksten unter den Übeln, sind sie für viele Siege gegen die Armeen des Lichts verantwortlich und zählen zu den ewigen Gegenspielern der fünf Erzengel des Angiris Rat. Obwohl es ihnen nie gelang, das Diamanttor der Hohen Himmel zu öffnen (erst als Diablo, als das Oberste Übel den Kampf gegen Imperius, Erzengel der Tapferkeit und des Heldenmutes, gewann und das große Diamanttor sprengte um sich dann dem Verderben des Kristalbogen widmete) waren die drei Brüder von jedem gefürchtet.

Doch als die Welt Sanktuario den drei offenbar wurde und sie das verborgene potential der Nephalem erkannten, handelte Mephisto einen Waffenstillstand mit den Hohen Himmel aus, denn die drei Übel waren sich in einem Punkt einig: Wenn es ihnen gelang die Menschen zu korrumpieren und die in ihnen schlummernde Kraft zu wecken, könnten sie diese als Speerspitze gegen die Engel einsetzten und den Ewige Konflikt für sich entscheiden. Teil dieses Abkommens war die Auslieferung Inarius an Mephisto für ewige Folter und Pein doch die vier geringeren Übel (Andariel, Duriel, Belial und Azmodan) waren erbost über diesen Waffenstillstand und waren überzeugt davon, dass es ihr Krieg war und ihrer allein. Sie dachten irrtümlicherweise den Menschen von Natur aus überlegen zu sein. Also rebellierten Sie gegen die Großen Übel angeführt von Azmodan und Belial. Die drei Übel (Diablo, Mephisto und Baal) wehrten sich erbittert und vernichteten mehr als zwei Drittel der verräterischen Legionen. Doch am Ende wurden sie besiegt, und von Azmodan in die Welt der Menschen verbannt, wo sie (so hoffte Azmodan) für immer bleiben mögen. Dieser große Höllenkrieg wurde auch als die Große Rebellion bekannt.

Diablo Bearbeiten

Diablo, Herr des Schreckens
Diablo, der Herr des Schreckens, ist der jüngste der Brüder. Er war verantwortlich für die Versklavung der Menschheit. Seine primäre Waffe ist, wie der Titel vermuten lässt die Furcht seiner Gegner. Er lässt sie ihre schlimmsten Ängste und Verfehlungen erneut durchleben und foltert sie damit. Einer Gruppe Horadrim gelange es ihn nach einem langem Gefecht in einen heiligen Stein zu bannen, einem sogenannten Seelenstein (ein Splitter vom Weltenstein) und den Stein in den dunklen Katakomben unter der heutigen Stadt Tristram zu verbergen. Über den Höhleneingang zu den Katakomben erbauten sie Kathedrale von Tristram.
Mephisto, Herr des Hasses

Mephisto Bearbeiten

Mephisto ist der älteste der Brüder und der Herr des Hasses. Er wurde von den Horadrim, wie sein Bruder Baal, bei Lut Gholein gefangen genommen. Mephisto wurde nach Kurast gebracht und dort in einem Seelenstein eingesperrt. Eingekerkert wurde er in dem Wachturm der Tempelstadt Travincal. Sein Einfluss auf religiöse Führer der Region, sicherte ihm jedoch fast seine Freilassung. Allerdings wurde er zuvor von einem Helden vernichtet. Seine stärkste Waffe ist der irrationale Hass seiner Opfer.

Baal2

Baal Bearbeiten

Baal ist der mittlere Bruder und der letzte, der besiegt wurde. Zunächst entkam er dem Helden, der seine Brüder erschlagen hat und baute eine Armee aus Dämonen und Untergebenen auf, mit der er im Norden in das Land der Barbaren einfiel. Er eroberte deren Hauptstadt Sescheron und belagerte mit Harrogath auch die letzte übrig gebliebene Stadt. Letzten Endes konnte aber auch er von einem Helden besiegt werden.